Schule

Als Clown kann man sich endlich mal ganz frei und ungezwungen bewegen und alle die Rollen ausprobieren, die man im Leben nicht zu spielen wagt. Das Annehmen des eigenen Scheiterns und das herzhafte Lachen darüber ist der Schlüssel dazu, zu erfahren, wie sich Kraft, kreative Ideen und Visionen entwickeln. Clown zu sein ist ein Lebensgefühl. Jeder unterscheidet sich vom Anderen, jeder ist gefangen in seinen Macken, Gewohnheiten und Neigungen. Manchmal ist es nicht leicht, miteinander auszukommen, den Andern auszuhalten, aber vor allem sich selbst auszuhalten. Der Clown kann helfen. Das Clownspiel bietet wunderbare Möglichkeiten zur Lösung, mit Spiel, Spass und Vergnügen.

seite-schulprojekt
Referenz Schule Wikon
Pressebericht: Clown-Projektwoche HPS Aarau

Inhalte:

  • Das Kennenlernen und Spielen der verschiedenen Clownarchetypen
  • Konfrontation mit der Lust am Scheitern
  • Humor ist die angenehmste Form der Selbsterkenntnis

Ziele:

  • Mutigerwerden im eigenen körpersprachlichen Ausdruck
  • Überwindung aufgezwungener Alltagsrollen
  • Steigerung der Motivation und Lebensfreude
  • kreative Verarbeitung von Konfliktsituationen
  • Förderung sozialer Prozesse

Meine Angebote:

  • Die Clownschule ( Wochenprojekte für Schulklassen) mit dem Ziel durch die Erarbeitung und das Erkennen der Clowntypen, den Prozess des sozialen Wirkens zu verstehen.
  • Elternabende, Lehrerkonferenzen usw.(Vortrag mit Umsetzung)
  • mit Werkstattaufführung am Ende der Projektwoche, die den Kindern Freude
  • und Lust zur Begegnung ohne Angst vor Misserfolg gibt.

Projektarbeit zur Gewaltprävention:

  • Vorurteile erkennen und abbauen
  • Toleranz gegenüber Ungewohntem

Preise nach Absprache

nase
Habe ich ihr Interesse geweckt?